TCD-Damen 1 ebenfalls Meister

Grund zur Freude hat nun auch unsere Damen-Vierer-Mannschaft, sie wurde ebenfalls Meister in der 1. Kreisliga. Die Grundlage wurde in 5 Siegen durch eigenes Vermögen geschaffen, nun hat Haupt-Konkurrent Rammersweier am Wochenende in Weil gepatzt und den TCD bereits vor dem letzten Spiel zu Meisterinnen gemacht. Wenn auch das "Endspiel" am kommenden Samstag, 21.7.18 ab 9.30 Uhr gegen Rammersweier nur noch Formsache ist, so eignet sich dieser Tag doch hervorragend zur Meisterschaftsfeier auf eigenem Gelände.

Am besten, man feiert gemeinsam mit den männlichen Kollegen - herzlichen Glückwunsch!

RoR, 16.7.18

Herren 1 vorzeitig Meister der 1. Kreisliga

Mit dem deutlichen 7:2 Erfolg beim TC Reute sicherten sich die Denzlinger Herren am vorletzten Spieltag die Meisterschaft und steigen in die 2. Bezirksklasse auf.

Noch wichtiger war wohl der Erfolg der Oberliga 30 Kombination Denzlingen/Gundelfingen, die buchstäblich alle Kräfte mobilisieren konnte und aus Seelbach überraschend mit einem knappen 5:4 Erfolg heimkehrte. Dies bedeutet im Endklassement Platz 6, was für ein weiteres Jahr Oberliga reichen sollte.

Erfolgreich waren auch die Herren 55 zusammen mit Reute, die nach dem 6:3 gegen Fautenbach punktgleich mit dem Tabellenführer sind. Den Herren 40 gelang der zweite Saisonsieg in Endingen und die Damen 1 stehen einen Spieltag vor Saisonende ungeschlagen auf Platz 1. Am Sonntag ab 9.30 Uhr spielen die frischgebackenen Meister ihr letztes Saisonspiel gegen Herbolzheim.

RoR, 9.7.18

 

Vor dem Endspurt: Die Lage bei den TCD-Mannschaften

Während einige Teams bereits die Saison beendet haben, sind einige noch dabei die letzten vielleicht fehlende Punkte noch einzufahren. So sieht es derzeit aus:

Damen 30 Oberliga Platz 4

Reisen scheint den Damen 30 richtig Spaß zu machen. Hier holten sie 4 ihrer 6 Punkte und sind mit einem Punktverhältnis von 6:6 bereits auf der sicheren Seite, auch im nächsten Jahr wieder Oberliga spielen zu können. Jetzt steht noch eine Reise nach Karlsruhe an, wo man die Gastgeberinnen bei einem weiteren Auswärtssieg noch von Platz 3 verdrängen könnte.

Damen 1 (4er) 1. Kreisliga Platz 1

Viermal angetreten, viermal mit der vollen Punktzahl von den Plätzen gegangen. 2 Spiele stehen noch aus, die Entscheidung über die Kreisliga-Meisterschaft fällt wohl am Samstag, 21.7. auf der eigenen Anlage gegen Rammersweier.

Damen 30-2 1. Bezirksklasse Platz 3

Die knappe Niederlage gegen Lahr/Sulz verhinderte den Sprung auf Platz 2. Mit 4:4 Punkten kann man in der nächsten Saison erneut angreifen.

Damen 40 2. Bezirksliga Platz 4

Ob es im letzten von 7 Spielen noch zu Platz 2 reicht, wird sich am Samstag, 14.7. gegen die Tabellenletzten aus Mösbach/Wagshurst in Denzlingen entscheiden. Mit 6:6 Punkten steht der TCD hinter 3 Mannschaften, die 8:4 Punkte aufweisen. Spannend, wer am Ende in die 1. Bezirksliga aufsteigt, weil die Teams an der Sputze sich noch gegenseitig Punkte abknöpfen können.

Ladies-Morning-Cup Platz 2

Auch in diesem Jahr sind die Frauen aus Hartheim das Maß der Dinge. Mit nicht weniger als 8 Spielen sind die Ladies die fleißigsten in dieser Saison und haben sich erst einmal nach 6 Spielen auf Platz 2 festgesetzt. Die Partie gegen Emmendingen am Mittwoch könnte das Rennen um Platz 2 entscheiden.

Herren 30 Oberliga Platz 7

Sind die Wiederaufsteiger zu spät in die Spur gekommen ? Nach 4 Niederlagen ging plötzlich der Knoten auf und es folgten 2 Siege. Ob der Abstieg im letzten Spiel in Seelbach/Wittelbach noch abgewendet werden kann, hängt einmal vom eigenen Erfolg ab, aber noch mehr von den Ergebnissen der Teams, die (3) bisher noch 2 Punkte mehr als dieTSG Denzlingen/Gundelfingen auf dem Konto haben.

Herren 1 1. Kreisliga Platz 1

Sehr gut sieht es für den TCD nach 4 Spielen aus. Makellose 8 Punkte lassen hoffen. doch jetzt kommen zum Abschluss noch die Mitbewerber um Platz1 . Zunächst am Sonntag, 8.7. reist der Tabellendritte Reute nach Denzlingen, ehe 1 Woche später beim Tabellenzweiten Herbolzheim die Entscheidung fallen dürfte.

Herren 40 1. Kreisliga Platz 4

Die neu in den Spielbetrieb eingestiegene Mannschaft musste einiges Lehrgeld bezahlen, hat aber bereits 1 Sieg erzielt. Nun könnten die 40er beim Tabellenletzten ihre Bilanz noch um ein oder 2 Plätze verbessern.

Herren 55 Spielgemeinschaft mit Reute 2. Bezirksliga Platz 3

Manchmal lohnt sich der Übergang in die nächste Altersklasse durchaus. Statt Bezirksklasse jetzt 2. Bezirksliga und mit 6:2 Punkten Platz 3 punktgleich mit Goldscheuer und Weisweil /Malterdingen.

Wenn es noch mehr werden soll, dann sollte zunächst am Samstag in Reute gegen Fautenbach gepunktet werden und schließlich im finalen Spiel in Bahlingen gepunktet werden.

Herren 65 2. Bezirksliga Platz 7

Nachdem man bereits im letzten Jahr zu kämpfen hatte, um die Klasse zu halten, war der Umbruch mit den umgestiegenen 70ern zu groß. So brachte man in 6 Spielen nur 1 Unentschieden ein, was den letzten Tabellenplatz bedeutete.

Herren 70 2. Bezirksliga Platz 3

Bis zum letzten Spieltag war die Chance gegeben, den 1. Platz zu erreichen, doch dann reichten die Kräfte bei der SG EintrachtFreiburg/Umkirch nicht mehr und so erreichte die Mannschaft um Manfred Bartens den guten 3. Platz.

Herren 70 Doppel 1. Bezirksliga Platz 5

Ein ganz starkes Viererfeld machte das Rennen in der Liga unter sich aus. Da der TCD dort nur 2 Remis erreichen konnte, hielt er sich an den Kontrahenten Endingen und Rammersweier schadlos, was am Ende Platz 5 mit 5:7 Punkten eintrug.

Herren 75 Doppel 1.Bezirksliga Platz 2

Die 70er-Umsteiger dürfen mit ihrem 2. Platz sehr zufrieden sein. Doch es hätte mehr sein können, wäre ein Matchball gegen den Dauerrivalen Waldkirch gelungen, dann hätte der TCD statt der Kandelstädter das Bezirksfinale bestritten.

Noch können einige Mannschaften ihre Ziele erreichen. Jene, die bereits mit den Medenspielen fertig sind, haben sich wacker geschlagen.

Bei den Jugendmannschaften werden mindestens 8 von 10 Teams auf den ersten 3 Tabellenplätzen landen, worauf wir besonders stolz sind.

RoR, 3.7.18

 

Erster Blick über die Saison unserer Medenspiele 2018

Die Pfingstferien schieben sich jedes Jahr in den Spielplan hinein oder genauer lassen kaum ein durchgängiges Bild der Situation unserer Mannschaften zu. währen deinige bereits 4 mal gespielt haben, sind andere gerade zwei Mal angetreten. Eine erst noch bedingt aussagefähige Übersicht.

Eine weiße Weste nach gerade mal 2 Spielen weisen unsere Damen 1 (4er) und die Herren 1 auf, die Ihre Spitzenpositionen in den nächsten Begegnungen beweisen müssen.

Weit fortgeschritten sind hingegen bereits die Herren 70 , die Morgen zum entscheidenden Spiel um den Gruppensieg bei der Eintracht Freiburg antreten müssen. 6:2 Punkte stehen bereits auf dem Konto.

Auch die Herren 75 Doppel stehen vor ihrem letzten Spiel am Donnerstag in Goldscheuer in Lauerposition 2 - (4:2 Punkte)

In einer starken Oberliga haben die Damen 30 bereits zweimal knapp die Punkte in Nordbaden geholt, während sie zuhause ehre die Gäste beschenkten. Mit 4:4 Punkten und noch 3 ausstehenden Partien dürfte der Weg für ein weiteres Jahr Oberliga geebnet sein.

Ähnlich haben die Damen 40 bisher abgeschnitten. 2 Siegen stehen 2 Niederlagen gegenüber , 3 mal kann noch gepunktet werden, zwischenzeitlich Platz 5.

Weniger Sorgen als im vergangenen Jahr muss sich die spielgemeinschaft mit Reute machen, denn mit 4:2 Punkten sind bereits 2 Siege eingefahren, denen noch 3 weitere folgen könnten.

Der Neustart der Herren 40 bescherte immerhin bereits einen Sieg und 2:4 Punkte, die sich in 2 weiteren Spielen noch ausbauen ließen.

Die gleiche Bilanz weisen auch die Damen 30-2 auf, die indes im letzten Spiel gegen die Tabellenletzten noch alles zum guten Ende bringen könnten.

Nicht ganz zufrieden dürften die Herren 70 Doppel mit dem bisherigen Verlauf sein. Man wartet noch auf den ersten Sieg, für den noch 2 Begegnungen herhalten können. Derzeit reichen 2:6 Punkte für Platz 5

Vom Abstieg bedroht sind unsere Herren 30 in der Oberliga, die mit 0:8 Punkten sicher mehr erwartet hatten. Noch 3 Spiele haben sie die Gelegenheit, die Klasse zu erhalten. Wären nur nicht die verlorenen Match-Tiebreaks gewesen.

Noch eher droht den Herren 65 der Abstieg, denn bei 1:9 Punkten und nur noch einem Spiel sieht es nicht rosig aus für den Verbleib in der 2. Bezirksliga.

Am meisten gefordert waren bisher die Ladies Morning Frauen, die bereits 5 mal antreten mussten, dabei mit 7:3 Punkten auf Platz 2 stehen und noch 3 weitere Chancen haben, da oben stehen zu bleiben.

RoR