Tennisclub Denzlingen feiert sein 60-jähriges Jubiläum

Do, 15.09.2016 von Walter Ott

Tennisclub Denzlingen feiert sein 60-jähriges Jubiläum

Jugendarbeit und Uwe Rahlfs werden besonders hervorgehoben

So hatten sich das die Organisatoren nach einigen Wochen der Planung gewünscht: Super Wetter und viel Zuspruch von Mitgliedern und anderen Gästen für die zwei Tage Jubiläumsfest.

Weil es auch so kam, wurde schon am Freitag das Eltern-Kind-Turnier - mit 30 Paaren zu je einem Kind mit einem Familienmitglied oder Tennispaten an der Seite -  zu einem  großen Erfolg. Der Spaßfaktor, der bei den jeweiligen Spielen der Paare gegeneinander im Vordergrund stand, wurde noch durch Handicaps für das zu starke Team, wie beispielsweise das Spielen mit einem Holzschläger der 60 er Jahre, erhöht.

tl_files/TC-Denzlingen/Images/Berichte/60jaehrigesJubilaeum1.png

Teilnehmer des Eltern Kind Turniers

 

Da alle Kinder mit großer Spielfreude dabei waren, wurden keine ersten Plätze direkt vergeben, sondern es entschied das Los, welches Kind die drei zu vergebenden Eintrittskarten für den Europapark gewann. Die glücklichen Sieger waren Fabio Weber, Marvin Lemmert und Torben Reitmair. Aber auch die anderen Kinder wurden mit Eintrittskarten für das Denzlinger Schwimmbad für ihren Einsatz belohnt.

Nachdem am Samstagmorgen die ganze Anlage des Clubs  mit großem Einsatz „herausgeputzt“ wurde, konnten die zahlreich erschienenen Gäste zunächst ein Fußball-Tennis-Turnier anschauen, bei dem auch die Gemeinderäte Andreas Tym und Rudolf Wöhrlin, sowie Hauptamtsleiter Jürgen Sillmann, bekannterweise ehemals erfolgreicher Mittelstürmer des FC Denzlingen, teilnahmen.

Die anschließenden Festreden eröffnete die Vorsitzende des TCD, Gabi Fürtwängler, in dem sie zunächst einmal das einzig anwesende Gründungsmitglied Helmut Mense ehrte, der auch jetzt immer noch Mitglied des Vereines ist.

Danach vermittelte sie den interessierten Zuhörern eine Zeitreise durch die Geschichte des Vereins, der seine erste Spielstätte auf dem Gelände der jetzigen Jakobuskirche hatte - mit immerhin 60 DM Startkapital. Ab 1972 zog man dann auf das jetzige Gelände der Jahnstraße mit zunächst 3 Plätzen, die dann aber 1982 zu den momentan 10 Plätzen  ausgebaut wurden , welche  auch gerne  von anderen Vereinen für Leistungsklassenturniere in Anspruch genommen werden. Dass das schon früher der Fall war, bezeugt die Tatsache, dass  im Jahr 1984 sogar schon Boris Becker und Steffi Graf bei einem Badischen Jugendturnier auf der Anlage des TCD spielten.

Damals wie heute lebt ein Verein auf Dauer von einer erfolgreichen Jugendarbeit. Daher ist es auch sehr erfreulich, dass der TCD in diesem Jahr immerhin wieder 130 Jugendliche hat, von insgesamt 347 Mitgliedern. Diesen Sektor betreuen Susanne Kühnle-Blum und der Trainer Bastian Kohler, denen die Vorsitzende dann auch besonders dankte.

Nach den Begrüßungsworten von Bürgermeister Hollemann, selbst mit seiner Frau Mitglied im Verein, schloss sich der Bezirksvorsitzende des Badischen Tennisverbandes, Edgar Faller, mit einem der Höhepunkte der Jubiläums an:  Der Verleihung der Ehrennadel des Bezirkes an Uwe Rahlfs, der leider erkrankt war, aber durch seine Frau Trautel vertreten wurde. Der im Verein besonders geschätzte Rahlfs  war bis jahrelang Sportwart des Vereines. Unersetzbar war - und hoffentlich bleibt - sein Einsatz für und während  offizieller Turniere auf dem Gelände des TCD.

Am Ende richtete Jan Kath als Vertreter von Bob Reichinger in seiner Rolle als Sprecher des Sportarbeitskreises Glückwünsche zum Jubiläum  im Namen der Denzlinger Sportvereine aus.

tl_files/TC-Denzlingen/Images/Berichte/60jaehrigesJubilaeum2.png

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Festredner und Geehrte: BM Hollemann, Edgar Faller, Trautel Rahlfs, Gabi Furtwängler , Helmut Mense und Jan Kath  ( v.l.) 

Nach den vielen Glückwünschen  wartete auf die Gäste ein kulinarischer Genuss.  Über 20 köstliche, von Mitgliedern gespendete Salate, ein von Vorstand Bernd Wilke ebenfalls gespendetes Spanferkel-Duo  sowie zusätzliche andere Grillspezialitäten und  letztlich ein Dessertbuffet fanden eine große Nachfrage. Eine eigens aufgebaute Bar mit Cocktails rundete das Angebot ab.

Während des Festes wurde  ein Quiz mit Fragen zur Geschichte des TCD und des Tennissports im Allgemeinen durchführt. Wer Gabi Furtwängler‘s Rede aufmerksam verfolgt hatte, war hierbei deutlich im Vorteil.

Aber auch die im Clubheim gezeigte, extra für das Jubiläum aufbereitete Präsentation der Geschichte des TCD half hier sicherlich.

Nur der vorbildliche Einsatz von vielen Mitgliedern des TCDs bei der Vorbereitung und Durchführung des Festes machte dieses möglich und wird auch zukünftige Veranstaltungen dieser Art erfolgreich werden lassen.

 

Walter Ott, 2.8.2016

 

Zurück